Preislisten


Preise allgemein

JAGDTAG*

1 Jäger mit 1 Berufsjäger

250 €
JAGDTAG*

2 Jäger mit 1 Berufsjäger

220 
BEGLEITPERSON

pro Tag

100 
KINDER

unter 14 Jahre/Tag

35 
KINDER

14 Jahre bis 18 Jahre/Tag

50 
FLUGHAFENTRANSFER

Windhoek hin/zurück/1 Auto

295 
LEIHWAFFE

pro Tag

50 
*IM PREIS EINGESCHLOSSEN
  • Führung durch einen lizensierten Jagdführer oder Berufsjäger mit geländegängigem Fahrzeug
  • Unterbringung im Einzel/ Doppelzimmer mit Vollpension auf komfortabler Jagd-und Gästefarm mit Bar und Pool 
  • nicht-Jagende Begleitpersonen können an der Jagd oder an Tagesausflügen in die Umgebung teilnehmen (z.B. Wellness in den heißen Naturquellen, ca. 1h Pistenfahrt)
  • Unsere gesunde Farmküche verwöhnt Sie mit Hausmannskost     und namibischen Spezialitäten, vieles aus farmeigenem Anbau (1ha großer Bio-Garten)
  • Dienste des Jagdpersonals, wie z.B. täglicher Wäscheservice 
  • Feldzubereitung der Trophäen. (Keine extra Kosten für das Abhäuten, für die Vorbereitung zur Vollmontagen oder Schultermontagen) 
  • Kostenlose Planung und Buchung einer Fotosafari. 
  • 24 Stunden Internetzugang über Wlan
NICHT EINGESCHLOSSEN
  • Persönliche Ausgaben wie z.B. Telefon oder Fax
  • Trinkgelder 
  • Persönliche Versicherungen
  • Alkoholische Getränke
  • Fahrten zu anderen Jagdfarmen und  Sehenswürdigkeiten   (1 Euro pro Kilometer)
  • Präparator-  sowie Speditionskosten. (siehe Info weiter unten)  
  • Leihwaffe und Munition


Wichtige Hinweise Trophäentransport

Damit Ihre wertvollen Trophäen auch sicher in ihr Heimatland gelangen, empfehlen wir die Spedition Laser Line Logistics, mit der wir schon lange sehr gut zusammenarbeiten. Seit 1987 hat sich Laser Line auf die Abfertigung von Jagdtrophäen spezialisiert. Die Firma wurde von Jochen Buchhold gegründet und befindet sich seither unter seiner Leitung. Als Jäger, mit fast 30 jahren Auslandserfahrung, finden Sie in ihm einen kompetenten Ansprechpartner. Laser Line organisiert den Transport Ihrer Trophäen weltweit. Einfach anrufen +49 (0) 6103 924830 oder per eMail Kontakt aufnehmen: 
info@laserlinetrophaeen.com.  

Demnächst: Jagd
Kudu exklusiv
Unsere Website ist noch in Arbeit, aber bald fertiggstellt. In Zunkunft finden Sie hier außergewöhnliche Angebote zum Festpreis. Besuchen Sie uns einfach wieder. 
Demnächst: Angeltrips
Swakopmund
Unsere Website ist noch in Arbeit, aber bald fertiggstellt. In Zunkunft finden Sie hier außergewöhnliche Angebote zum Festpreis. Besuchen Sie uns einfach wieder.
Demnächst: Sightseeing
Etosha-Park
UUnsere Website ist noch in Arbeit, aber bald fertiggstellt. In Zunkunft finden Sie hier außergewöhnliche Angebote zum Festpreis. Besuchen Sie uns einfach wieder.

Trophäengebühren

männlich
• Kudu
1400 Euro
• Kudu über 55"
2000 Euro
• Oryx (Gemsbok)
600 Euro
• Wasserbock
2000 Euro
• Giraffe
2000 Euro
• Eland
1600 Euro
• Hartmans Bergzebra
800 Euro
• Streifengnu
1200 Euro
• Springbock
500 Euro
• Steinbock
300 Euro
• Klippspringer
1250 Euro
• Kronenduiker
400 Euro
• Damara Dik Dik
1250 Euro
• Warzenschwein
500 Euro
• Schakal
50 Euro
• Pavian
100 Euro
• Braune Hyäne
auf Anfrage
• Leopard*** (siehe Info)
auf Anfrage
Sie möchten weitere Wildarten bejagen?

Uns stehen weitere 60.000ha Konzessionsgebiete zur Verfügung. Zusammen mit unseren Partnern ist es möglich, nahezu jede Wildart zu bejagen. Geben Sie uns rechtzeitig Bescheid und wir arrangieren alles, um Ihnen eine rundum gelungene Jagd zu bieten.


***Wichtige Infos Leopard

Die Vorbereitung ist alles!

Die Jagd auf den heimlichen Räuber braucht Zeit

Sollten Sie vorhaben, auf Leopard zu jagen, setzen Sie sich rechtzeitig mit uns in Verbindung. Natürlich kann es sein, dass man der Katze zufällig bei einer Pirsch begegnet und im glücklichsten Falle zum Schuss kommt, wenn alles passt.

Das ist aber nicht die Regel. Will man den Leoparden am Bait bejagen, muss als erstes ein starker, reifer Kuder durch Abfährten und Beobachtungen ausgemacht werden. Ist die Katze bestätigt, muss mit größter Vorsicht ein erster Köder an einem geeigneten Platz ausgebracht werden. Der erfahrene, alte Leo inspiziert sein Umfeld sehr genau. Sollte "irgendetwas nicht stimmen", sucht er sich direkt einen anderen Wirkungskreis und die Chance ist vertan. 

Nach und nach müssen weitere Köder ausgebracht werden, bis sich die Situation stabilisiert hat. Dann wird vorsichtig mit dem Bau eines Blinds begonnen. Auch hier ist wieder größte Sorgfalt erforderlich. Auf der einen Seite darf die Katze nicht vergrämt werden, auf der anderen Seite muss der Blind strategisch gut für einen sicheren Schuss gebaut werden. Erst, wenn all diese Maßnahmen abgeschlossen sind, kann der absolut lautlose Ansitz beginnen. Mit der kleinsten Störung oder dem kleinsten Geräusch vergrämt man die Katze dauerhaft.

Wir auf Okondura haben einen sehr guten Bestand der gefleckten Raubkatze und deshalb eine lang gewachsene Erfahrung in der Bejagung. In den letzten 5 Jahren konnten wir den Abschuss immer erfolgreich erfüllen. Geben Sie uns die nötige Vorlaufzeit (ca. 3 Monate), damit wir Ihnen im glücklichsten Falle zu einem ganz besonderen Jagdglück auf dieses faszinierende, aber auch sehr gefährliche Wild verhelfen können. 

In der Regel bekommen wir pro Jahr nur 1 Abschusslizenz! Diese muss im Vorjahr beantragt werden (In ganz Namibia werden nur 250 Lizenzen/Jahr erteilt). Melden Sie sich deshalb bitte rechtzeitig bei uns!

Willkommen auf Okundura!